Unsere Webseite unterstützt keinen Internet Explorer

Da der Internet Explorer gravierende Sicherheitslücken besitzt und moderne Webseiten nur sehr eingeschränkt anzeigt; unterstützen wir diesen nicht. Es kann sein; dass unsere Webseite im Internet Explorer nicht oder nur eingeschränkt funktioniert.


Bitte laden Sie sich einen modernen Internet Browser wie google Chrome; Microsoft Edge; Mozilla Firefox; Opera oder Apple Safari herunter. 

WOLF ehrt langjährige Mitarbeiter

Zum Erfolgsgeheimnis der WOLF GmbH zählt eine beeindruckende Kontinuität in der Belegschaft. Nicht selten beginnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Berufslaufbahn mit einer Ausbildung bei WOLF und bleiben dem Unternehmen bis zum Renteneintritt treu. 

Jetzt hat der Heizungs- und Lüftungsspezialist erneut Beschäftigte für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet. Mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren es diesmal. Gemeinsam bringen sie es auf unfassbare 1.470 Berufsjahre im Unternehmen.

Die WOLF GmbH in Mainburg zählt zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region. Eindrucksvoll belegt wird dies seit jeher durch die langjährige Betriebszugehörigkeit der WÖLFE. Regelmäßig ehrt das Unternehmen die Treuesten der Treuen. Zum ersten Mal seit Ausbruch der Corona-Pandemie konnte die Ehrung diesmal wieder im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung durchgeführt werden. Ausgezeichnet wurden Kolleginnen und Kollegen, die im ersten Halbjahr 2022 ihre 10-, 25-, 30-, 35-, 40- oder sogar 45-jährige Betriebszugehörigkeit feiern konnten. Zudem wurden im Rahmen des Festakts 19 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Erster Arbeitstag im Jahr 1977
Spitzenreiter bei den Geehrten war diesmal Vitus Ehrmaier mit unglaublichen 45 Berufsjahren im Hause WOLF. Seinen ersten Arbeitstag absolvierte er am 21.03.1977. Um den Zeitraum seiner Betriebstreue besser einschätzen zu können, lohnt sich ein Blick in die Chroniken: Der deutsche Bundeskanzler heißt 1977 Helmut Schmidt, zum neuen US-Präsidenten wird Jimmy Carter vereidigt. Zu den prägenden Ereignissen des Jahres zählen die Entführungen von Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer und der Lufthansa-Maschine „Landshut“ nach Mogadischu. Die Maß Wiesn-Bier ist 1977 für 4 Mark 20 Pfennige zu haben und der deutsche Fußballmeister wird zum dritten Mal in Folge Borussia Mönchengladbach.

 

Insgesamt zwei Mitarbeiter blicken auf 40 Jahre bei WOLF zurück. Weitere zehn Mitarbeiter wurden für ihr 35-jähriges Jubiläum geehrt, 17 für 30 Jahre. Auf 25 Jahre Betriebszugehörigkeit brachten es im ersten Halbjahr 2022 elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 21 sind bereits seit 10 Jahren bei WOLF beschäftigt.

 

Wohlverdienter Ruhestand
Neben Ehrungen für Dienstjubiläen würdigte der Experte für gesundes Raumklima auch Mitarbeiter, die in den letzten sechs Monaten ihren wohlverdienten Ruhestand angetreten haben. Im ersten Halbjahr schieden bei WOLF 19 Kolleginnen und Kollegen aus dem Arbeitsalltag aus. Die meisten davon waren langjährige Beschäftigte, die schon mehrere Betriebsjubiläen feiern konnten. 


„Wir können uns glücklich schätzen, so viele treue und gut ausgebildete Mitarbeiter in unserer Firma zu haben“, lobt Dr. Thomas Kneip, Vorsitzender der Geschäftsführung der WOLF GmbH. „Die Verbundenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – selbst noch im Ruhestand – zeigt die tiefe Verwurzelung unseres Unternehmens in der Region.“