DE
Worldwide Partner
Loading Spinner Animation
Replaced with Ajax Call
DE
DE

Neunzig Prozent #2

Der Mensch liebt das Reisen, die Natur, das Leben an der frischen Luft. Fakt ist jedoch: Bis zu 90 Prozent unseres Lebens verbringen wir in geschlossenen Räumen. Glauben Sie nicht? Dann schauen Sie sich einmal diese Zahlen an.

Stimmt es wirklich, dass ein Mensch bis zu 90 Prozent seines Lebens in Innenräumen verbringt? Wer mit diesem Wert konfrontiert wird, zweifelt ihn in der Regel erst einmal an. Wir haben deshalb beschlossen, ihn zu zerlegen und ihn so konkreter fassbar zu machen. Unsere Serie „Neunzig Prozent“ zeigt anhand einzelner Räume auf, wie viel Zeit deutsche Durchschnittsbürger mit welcher Art von Tätigkeiten darin verbringen. Den Anfang macht ein Ort, der für die meisten Menschen in ihren ersten Lebensjahren eine große Rolle spielt.

18 Monate Lebenszeit im Badezimmer

Dem Klischee nach verbringen Frauen nicht nur wahnsinnig gerne Zeit im Bad, sondern auch sehr viel mehr davon als Männer.

In Wirklichkeit ist der Unterschied gar nicht so groß: Für die Körperpflege bringen Frauen pro Tag 28,1 Minuten auf, Männer 24,1 Minuten. Für beide Geschlechter entwickelt sich das Badezimmer zunehmend zu einem Entspannungsraum, vielleicht dem einzigen Ort, an dem man ganz für sich allein sein kann.

Natürlich ist und bleibt das Bad ein Ort für unabänderliche Verrichtungen – ganze sechs Monate unserer Lebenszeit kostet uns der regelmäßige Gang zur Toilette –, aber immer ausgefeiltere Badewannen und Duschsysteme und ein erhöhter Anspruch an das Design der „Keramik“, die längst nicht mehr einfach nur im Baumarkt gekauft wird, machen das Bade- immer mehr zum Wohnzimmer, und zwar auch für weniger exzentrische Geister als zum Beispiel den Musiker Paul Simon von der Band Simon & Garfunkel, der bevorzugt allein im dunklen Badezimmer Gitarre übte (der Legende nach soll ihn sein Badezimmer zum Hit „Hello Darkness My Old Friend“ inspiriert haben), oder den britischen Premierminister Winston Churchill, der seine Zeit am liebsten in der Badewanne mit Zigarre und Whiskey verbracht haben soll.

Auch wenn sich die 18 Monate Lebenszeit, die wir im Bad verbringen, auf Zeitfenster von jeweils ein paar Minuten aufteilen: Feuchtigkeit und eine erhöhte Temperatur machen diesen Ort anfällig für Schimmel und können ein Raumklima erzeugen, das alles andere als optimal ist. Wandfüllende Fliesung und fehlende Fenster verstärken möglicherweise das Problem. Wir wollen Ihnen weder Angst machen noch unsere Produkte aufdrängen, aber wenn Sie Ihre Zeit im Badezimmer wirklich genießen wollen, dann bedenken Sie, wie viel Zeit Sie in der Summe dort verbringen und achten Sie im Interesse Ihrer langfristigen Gesundheit auf eine gute Belüftung.

Hier finden Sie den ersten Teil unserer Serie „Neunzig Prozent“