DE

Heizkomfort mit dem WOLF Wärmepumpen-Center

Wärmepumpen ersetzen oder ergänzen in Ein- und Zweifamilienhäusern immer häufiger das klassische Konzept der Gebäudetechnik. Im Gegensatz zu den üblichen Heizkesseln mit Öl- oder Gasversorgung decken diese Geräte große Teile des Energiebedarfs umweltfreundlich mit kostenloser Umgebungswärme ab. Das regenerative Potenzial aus gespeicherter Sonnenstrahlung in Luft, Erdreich oder Grundwasser entfaltet durch die Wärmepumpen-Technologie genügend Leistung, um selbst bei Minusgraden wohnlichen Wärmekomfort zu gewährleisten. Voraussetzung für bestmögliche Effizienz ist jedoch, dass die Anlage mit den übrigen gebäudetechnischen Komponenten harmoniert und sich optimal der Wohnfläche und der Architektur des Hauses, den örtlichen Installationsmöglichkeiten sowie natürlich dem Wärmebedarf und den Komfortansprüchen der Bewohner anpasst.

Das passende Modell zum eigenen Bedarf

Bauherren oder Modernisierer, die sich für die Installation einer Wärmepumpe entschieden haben, sollten beim Beratungsgespräch mit einem Heizungsfachbetrieb auf eine systemorientierte Gerätebaureihe mit möglichst variablen Leistungs- und Ausstattungsmerkmalen achten. Der Fachbetrieb hat die Möglichkeit, bei einem Systemspezialisten wie z. B. dem Hersteller Wolf aus 25 Varianten eines sogenannten Wärmepumpen-Centers die individuell passende Kombination geeigneter Hightech-Komponenten auszuwählen. Im Zentrum jedes Komplettpakets steht dann eine Split-Luft/Wasser-Wärmepumpe, die das begehrte Gütesiegel des Innovationspreises Plus X Award gleich in vier Kategorien erhalten hat: High-Quality, Design, Funktionalität und Ökologie.

Garant für Flexibilität

Die Split-Wärmepumpe verdankt ihren Namen der Tatsache, dass sie aus zwei separaten, platzsparenden Modulen für die Innen- und Außenaufstellung besteht und somit jeweils nur eine äußerst geringe Stellfläche benötigt. Trotz der kompakten Maße sorgt sie für ausreichend Heizungswärme und warmes Wasser. Zum Wärmepumpencenter wird das System durch einen – je nach Bedarf – kleineren oder größeren Warmwasserspeicher, einen optionalen Pufferspeicher für den späteren Abruf von Wärmeerträgen, das vollständige Zubehör inklusive Dämmung sowie stets durch ein zentrales Bedienmodul für das Gesamtsystem. Die gewählte Gerätekombination ist dank der vorgefertigten Konfiguration und einfacher Steckverbindungen schnell und leicht zu installieren.

Download Pressemitteilung (doxc)

Download Bild (jpg)