DE

Junior Reporter besuchen die Schatzmeister von Wolf

Mitarbeiter aus Rechnungswesen und Controlling stehen Rede und Antwort.

Wer genau sind die Schatzmeister von Wolf? Was machen eigentlich die Bereiche Rechnungswesen und Controlling? Wie und mit welchen anderen Abteilungen arbeiten sie zusammen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen im Gepäck haben sich die Wolf Junior Reporter wieder im Firmensitz in Mainburg auf die Suche nach Antworten gemacht. Das Nachwuchsjournalisten-Team besteht in diesem Jahr aus den Mitarbeiterkindern Emma Brand, Kilian Kürzinger und Muhammed Can Tan.

Gemeinsam haben sie den jeweiligen Bereichsverantwortlichen in lockeren, informativen Kurzinterviews ihre Fragen gestellt – und entsprechend ehrliche Antworten bekommen. Die Erwachsenen hatten viel zu ihren Abteilungen zu erzählen, die neben dem Controlling auch die Lieferantenbuchhaltung und das Reklamations- sowie Debitorenmanagement einschließen. Ziel der Reportage war es wieder, die Mitarbeiter und Aufgaben der ausgewählten Bereiche vorzustellen und damit nicht nur für Kolleginnen sowie Kollegen, sondern auch für andere Interessierte die Arbeit bei Wolf aus einer völlig anderen Perspektive erlebbar zu machen.

Zusammenarbeit als wichtiger Erfolgsfaktor

Zu Beginn der neuesten Folge wollten die Junior Reporter mehr über die Verwaltung und Optimierung von Kosten sowie Gewinn bei Wolf erfahren. Wolfgang Schauer, Bereichsleiter Rechnungswesen, erläuterte dem Trio die anfallenden Aufgaben bei der Kunden- und Lieferantenbuchhaltung. Georg Kohlhuber, Bereichsleiter Controlling, sprach mit ihnen über die Planung, Koordination, das Reporting und daraus abgeleitete Verbesserungsmöglichkeiten der eigenen Unternehmensprozesse. „Darüber hinaus arbeiten unsere Abteilungen besonders eng beim Monatsabschluss zusammen“, erklärte Schauer. „Zudem kümmern wir uns gemeinsam mit dem Reklamationsmanagement um die Optimierung des Services für unsere Kunden und Lieferanten. Momentan beschäftigt uns hier, wie wir mithilfe der digitalen Möglichkeiten unseren Reklamationsprozess für die Zukunft so einfach und zufriedenstellend wie möglich gestalten können.“ Die Mitarbeiter dieser Abteilungen beschäftigen also nicht nur die laufenden Geschäftszahlen. Sie sind auch maßgeblich an der Erfolgsplanung für die Zukunft beteiligt. 

Investitionen in die Zukunft

Im Controlling erfuhren die Nachwuchsjournalisten unter anderem, dass Teile des Gewinns für die Verbesserung von Arbeitsprozessen und -bedingungen genutzt werden. Ein weiteres wichtiges Invest in die Zukunft stellt für Wolf die stetige Verbesserung des Services dar. Deshalb besuchten die Junior Reporter auch das Reklamationsmanagement. „Wir legen großen Wert darauf, dass Beanstandungen zufriedenstellend abgewickelt werden“, erläuterte Andreas Ziegelmeier, Sachbearbeiter Rücklieferung. „Ein schnell und sauber durchgeführter Reklamationsprozess kann auch positive Folgen haben, denn er stärkt langfristig das Vertrauen des Kunden in das Unternehmen.“ Zusätzlich zeigte er auf, dass auch hier die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen eine große Rolle spielt. Häufen sich beispielsweise Beanstandungen zu einem bestimmten Teil, arbeitet das Reklamationsmanagement eng mit der Qualitätssicherung zusammen, damit der Produktionsprozess der betroffenen Geräte entsprechend angepasst wird. So hilft die Arbeit der Mitarbeiter in Controlling- und Rechnungswesen dabei, dass Kunden dauerhaft zufrieden bleiben und Wolf langfristig erfolgreich ist. Tauchen Sie mit der neuesten Junior Reporter Reportage in die Arbeitswelt bei Wolf ein. Das Video sowie die bisherigen Folgen finden Sie im YouTube Kanal von Wolf www.youtube.com/WOLFDeutschland

Download Pressemitteilung (docx)

Download YouTube Embed Code (docx)

Download Bilder (zip)