DE

Fleißige Bienchen – Wolf begrüßt 60.000 neue Mitarbeiter

Im feierlichen Rahmen weihte Dr. Thomas Kneip, Vorsitzender der Geschäftsführung, am 27. Mai 2019 drei Bienenstöcke auf dem Mainburger Betriebsgelände ein und hieß die rund 60.000 neuen Kolleginnen willkommen.

„Ich freue mich sehr, dass wir heute ein weiteres nachhaltiges Projekt auf den Weg bringen und so einen Beitrag zum Umweltschutz leisten können.“ Neben den Mainburger Stadträten Johann Niedermeier und Konrad Pöppel war auch Michael Lechner, der zusätzlich zu seiner Funktion als Stadtrat Mitglied des Umweltausschusses und der Arbeitsgruppe "Zukunft Mainburg" ist, bei der Einweihung der Bienenstöcke anwesend.

Das große Krabbeln – Raumklimaexperte schafft insektenfreundliches Arbeitsumfeld

Die professionelle Betreuung der Bienenvölker übernimmt ein erfahrener Imker. Bereits im Frühsommer soll es dank der fleißigen Bienchen den ersten Wolf-Honig geben. Zusätzlich denkt das Unternehmen ebenso an die wild lebenden Verwandten der Honigbiene und hat bereits neben einem Insektenhotel eine Blumenwiese angesät. „Die Idee, den Bienen bei Wolf eine neue Heimat zu geben, ist auf Initiative unserer Mitarbeiter entstanden. Wir freuen uns sehr über dieses Engagement unserer Belegschaft“, ergänzt Dr. Kneip. „Bienen sind für die Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen wichtig. Es ist toll, wenn wir mit dieser Aktion etwas dazu beitragen können.“ Des Weiteren ist eine insektenfreundlichere Bepflanzung geplant, um auch den Erhalt der Artenvielfalt zu unterstützen.

Nachhaltigkeit in Produktentwicklung und Energiemanagement

Nachhaltigkeit und die verantwortungsvolle Nutzung von Energie sind wesentliche Qualitätsmerkmale aller Produkte des Raumklimaexperten. Energieeffizienz spielt gerade in der Forschung und Entwicklung eine zentrale Rolle. So nutzen Solarthermieanlagen oder Wärmepumpen die Natur als Energiequelle und wandeln diese in Wärme um. Das Ziel einer möglichst hohen Energieeffizienz gilt dabei gleichermaßen für das unternehmerische Handeln von Wolf. Zu den zahlreichen Maßnahmen zählen unter anderem die neue energieeffiziente Heizung und eine stromsparende LED-Beleuchtung. Für die Stromerzeugung sind Photovoltaik-Module auf den Hallendächern sowie ein Blockheizkraftwerk zuständig. Dieser selbst erzeugte Strom wird nicht nur in den Büros, sondern auch von den Elektrofahrzeugen im Fuhrpark genutzt.

Download Pressemitteilung (docx)

Download Bilder (zip)