DE

Die neuen WOLF Gas-Brennwertgeräte CGB-2-38/55

Robuste Heiztechnik mit Spitzenleistung: Leistungsstark, langlebig und bedienungsfreundlich

WOLF erweitert sein Geräteportfolio um die Modelltypen CGB-2-38 und CGB-2-55. Die Geräte sind besonders für Mehrfamilienhäuser, Büros oder Industriegebäude geeignet und wurden in enger Zusammenarbeit mit Fachhandwerkern entwickelt. Im Fokus der Konstruktion standen maximale Robustheit, lange Lebensdauer und eine komfortable Bedienung. Das Ergebnis: Ein Allround-Heizgerät, das geringen Platzbedarf mit einer unkomplizierten Installation und optimaler Zugänglichkeit bei der Wartung kombiniert. Die neuen Modelle verfügen über 10 % mehr Leistung im Vergleich zum Vorgängermodell. Gleichzeitig steigt die Modulation: Die CGB-2-38 und CGB-2-55 können bis auf 15 % der Nennleistung herunter modulieren, was zu weniger Taktbetrieb und optimaler Verbrennung führt. Zudem gewährleistet eine Zyklon-Einströmung einen besonders sauberen und stabilen Verbrennungsvorgang.

Durchdachtes Gesamtpaket erfüllt hohe Ansprüche

Vom Brennkammerdeckel bis zur Kondensatwanne liegt der Fokus bei allen Komponenten auf robusten, langlebigen Konstruktionen und Werkstoffen, die sehr widerstandsfähig gegen Korrosion sind. Die für diesen Leistungsbereich optimierten, robotergeschweißten V4A-Rippenrohr-Wärmetauscher verfügen über die 7-fache Oberfläche im Vergleich zu Glattrohrwärmetauschern. Das bedeutet: minimale Materialbelastung auch bei hoher thermischer Beanspruchung. Die Hydraulik-Anschlüsse sind durchweg kompatibel zu den Vorgängermodellen. Dank des durchdachten Zubehörs können Bestandsgeräte in unterschiedlichsten Einbaufällen einfach ausgetauscht werden. Zudem ist in den neuen CGB-2 Modellen bereits alles integriert – z.B. eine modulierende Hocheffizienz-Pumpe, ein Durchflusssensor und eine serienmäßige Abgasrückstromklappe – besonders vorteilhaft für Kaskadenschaltungen mit bis zu fünf Geräten. Darüber hinaus verfügt die CGB-2 über eine Pumpenspreizungsregelung zur Optimierung des Kondensationsbetriebs, lässt sich einfach in Gebäudeleittechnik-Systeme einbinden und unkompliziert auf LL- oder Flüssiggas umrüsten.

Komfortable Wartung und einfach vernetzbar

Trotz der soliden Konstruktion ist das Gerät mit 47 kg leicht einzubringen. Die Mindestseitenabstände von nur 4 cm erlauben die Montage in nahezu jeder Situation. Das kompakte Design bietet bis zu 55 kW auf minimalem Raum. Dabei bleibt die CGB-2 dennoch von vorne vollständig zugänglich. Zur leichten und schnellen Konfiguration unterstützt ein Inbetriebnahme-Assistent. Großzügigen Freiraum für die Wartung von oben schafft der abnehmbare Gehäusedeckel. Der Service ist wie gewohnt unter Anlagendruck durchführbar. Durch die intelligente Konstruktion kann komplett auf Silikonfett für Dichtungen verzichtet werden. Das heißt für Installateure: die Wartung läuft genauso sauber wie die Therme. Auch Ferndiagnose und Optimierung sind dank Smartset-Portal & App mit dem integrierbaren WOLF Link home jederzeit möglich. Das Regelungssystem WRS-2 mit dem Bedienmodul BM-2 macht das Heizsystem mit aktuellen und zukünftigen WOLF-Produkten kombinierbar (Hybrid+). So lässt es sich bei Bedarf auch einfach mit einer Wärmepumpe wie der CHA Monoblock verbinden und so zum Hybridsystem ausbauen.

Mehr Informationen zur CGB-2 38/55 unter

www.wolf.eu/cgb-2-38/55

Download Pressemitteilung (docx)

Download Bild (zip)