DE

Hohe Energieeffizienz dank neuer Öl-Heizung mit Brennwerttechnik

Sparsam und komfortabel mit Öl-Brennwertgeräten heizen

Effizienz und Schadstoffarmut stehen heute sowohl bei Wärmeerzeugern als auch bei bewährten Energieträgern wie Heizöl im Vordergrund. Daher ist es bei einer Ölheizung im Haus auch laut Energieeinsparverordnung verpflichtend, über 30 Jahre alte Heizkessel zu erneuern. Um Energie und damit auch Kosten zu sparen, sollten Hausbesitzer jedoch besser schon früher aktiv werden. Denn Eigentümer von älteren Standard- oder Niedertemperaturheizkesseln nutzen im Vergleich zu modernen Lösungen beim Betrieb bisher nur den Heizwert des Öls. Bei dieser konventionellen Technik werden die Abgase aus der Verbrennung ohne weitere Behandlung abgeleitet. Die neue Generation an Heizungen mit sparsamer Brennwerttechnik nutzt auch die darin enthaltene Energie und hilft damit, Schadstoffemissionen zu reduzieren sowie Heizkosten zu senken. Damit ist moderne Öl-Brennwerttechnik, die den aktuellen Anforderungen an Wärmekomfort und Energieeffizienz gerecht wird, weiterhin eine lohnenswerte Heizmöglichkeit.

Moderne Öl-Heiztechnik für eine optimale Kosten- und Energieeffizienz

Die bei der Verbrennung von Heizöl entstehenden Abgase enthalten heißen Wasserdampf, den ältere Heizungen ungenutzt freisetzen. Moderne Brennwertkessel wie der COB-2 von Wolf schließen diese Lücke, indem sie die heißen Abgase durch einen Wärmetauscher führen. Dort kondensiert der darin enthaltene Wasserdampf, wobei zusätzliche Wärme frei wird. So wandeln moderne Brennwertkessel die Energie im Öl unter viel geringeren Verlusten in nutzbare Wärme um. Zusätzlich sind die Öl-Brennwertgeräte von Wolf dank der darin verbauten, einzigartigen Technologie auch stromsparender, da damit keine elektrische Öl-Vorwärmung mehr notwendig ist. Durch die Vernetzung unterschiedlicher Lösungen können Hausbesitzer auch eine eingebundene Solarthermieanlage, eine Wärmepumpe im Hybridsystem oder eine Wohnraumlüftung bequem über ein Bedienmodul am Brennwertgerät oder per Smartphone-App steuern. Der Wechsel auf ein modernes Öl-Brennwertsystem lohnt sich für Kunden sogar zweifach, denn der Staat stellt attraktive Fördermittel zur Verfügung. Wolf bietet hierfür einen kostenlosen Förderservice.

Finden Sie aktuelle Fördermittel über die Wolf Fördermittelauskunft unter: www.wolf.eu/foerdermittelauskunft

Auch der Energieträger wird umweltfreundlicher

Aus Klimaschutzgründen werden Energieträger mit einer Beimischung von Biobestandteilen allmählich das rein fossile Öl ablösen. Damit Anlage und Brennstoff perfekt harmonieren, sollte deshalb bei der Anschaffung einer neuen Ölheizung unbedingt auf deren Verträglichkeit mit dem Bio-Mix geachtet werden. So gibt es beispielsweise vom Raumklimaexperten Wolf Öl-Brennwertgeräte, die sowohl mit herkömmlichem Heizöl als auch mit schwefelarmen Varianten sowie Bio-Heizöl kompatibel sind. Die Zukunftssicherheit solcher Geräte belegt die Kennzeichnung „Bio Öl (B10) Ready“: Das Zeichen weist darauf hin, dass die Heizung auch mit künftigen höheren Beimischungen noch umweltschonender betrieben werden kann.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.wolf.eu/produkte/heizsysteme-oel/

Sechs Tipps, mit denen Sie Ihre Heizölkosten senken

Daniel Cucinotta Servicetechniker der Firma Gernot Jürgens in Sprockhövel (10 Jahre Berufserfahrung & angehender Meister)

  1. Gleichmäßig Heizen (z.B. von 7 bis 22 Uhr) – wird unregelmäßig geheizt, erhitzt sich primär nur die Raumluft für kurze Zeit und kühlt schnell wieder ab.
  2. Nachts die Temperatur etwas senken, allerdings nicht unter 16 bis 18°C, um Schimmelbildung vorzubeugen
  3. Regelmäßiger Luftaustausch durch Stoßlüften, damit die Luftfeuchtigkeit im behaglichen Bereich bleibt
  4. Heizkörper müssen die Wärme frei an die Raumluft abgeben können, deshalb Geräte nicht durch Vorhänge oder Möbel verdecken
  5. Die Heizungsanlage regelmäßig und gemäß Herstellervorgaben durch einen Fachmann warten lassen.
  6. Je nach Alter und Leistung der Geräte das Heizungssystem modernisieren und mit einer Solarthermieanlage kombinieren Weitere interessante Beiträge und Tipps rund um die Themen „Heizung & Wohnraumlüftung“ unter www.dein-heizungsbauer.de

Download Pressemitteilung (docx)

Download Bild (zip)