DE
Worldwide Partner
Loading Spinner Animation
Replaced with Ajax Call
DE
DE

Maritim Hotel
am Flughafen Düsseldorf

Düsseldorf, Deutschland

Die international tätige deutsche Hotelkette Maritim setzt bei ihren 37 im Inland betriebenen Häusern konsequent auf Kraft-Wärme-Kopplung. Die Errichtung und den Betrieb der KWK-Anlagen übernimmt die favis GmbH. Zuletzt hat der Essener Energiedienstleister ein Blockheizkraftwerk im Maritim Hotel am Flughafen Düsseldorf in Betrieb genommen. Ausgewählt wurde das Modul GTK 240 von WOLF-Tochter Kuntschar + Schlüter mit 237 kW elektrischer und 372 kW thermischer Leistung. Das Blockheizkraftwerk erreicht einen elektrischen Wirkungsgrad von 35,4 Prozent und nutzt das eingesetzte Erdgas zu 91 Prozent; der zusätzliche Brennwertwärmetauscher liefert weitere 54 kW Wärmeleistung und erhöht den Gesamtwirkungsgrad – auf den Heizwert des Erdgases bezogen – auf rund 99 Prozent.

  • Kurzinfos

    Betreiber: favis GmbH, Essen

    Standort: Maritim Hotel Flughafen Düsseldorf

    Kapazitäten:

    • 533 Zimmer und Suiten
    • Veranstaltungskapazitäten für bis zu 5.000 Personen 

    Besonderheiten:

    • Größtes Kongresshotel Nordrhein-Westfalens
    • direkter Zugang zum Terminal
  • Die Anlage im Überblick

    Geräte: Blockheizkraftwerk-Modul (BHKW) GTK 240 von Kuntschar + Schlüter mit nachgeschalteten Brennwertwärmetauscher

    Leistung:

    • elektrisch 237 kW
    • thermisch 426 kW
  • Wirtschaftlichkeits­berechnung

    Energiekosteneinsparung: ca. 30.000 EUR/Jahr

  • Ökobilanz

    Spezifischer CO2-Ausstoß der BHKW-Stromerzeugung: 180 g/kWh

In Kombination mit einem 7.500 l großen Pufferspeicher kommt das Blockheizkraftwerk (BHKW) auf eine jährliche Nutzungsdauer von rund 7.000 Betriebsstunden. Erzeugt werden dabei fast 3 Mio. kWh/Jahr Wärme, was etwa der Hälfte der im Hotel benötigten thermischen Energie entspricht, sowie 1,6 Mio. kWh/Jahr Strom, von denen nur zwischen zwei und drei Prozent in das öffentliche Netz eingespeist werden. Die BHKW-Deckungsrate des elektrischen Bedarfs des Objektes beträgt rund 30 Prozent.

Ähnliche Erfolgsgeschichten

  • Schlosshotel Lerbach

    Klima- und umweltfreundliche Wärme und Strom aus einem WOLF-Blockheizkraftwerk.

    Jetzt entdecken

  • Austria Trend Parkhotel

    Anspruchsvolle Klimatechnik von WOLF: Acht Klimageräte der Baureihe KG Top gewährleisten ein optimales Raumklima.

    Jetzt entdecken