Unsere Webseite unterstützt keinen Internet Explorer

Da der Internet Explorer gravierende Sicherheitslücken besitzt und moderne Webseiten nur sehr eingeschränkt anzeigt; unterstützen wir diesen nicht. Es kann sein; dass unsere Webseite im Internet Explorer nicht oder nur eingeschränkt funktioniert.


Bitte laden Sie sich einen modernen Internet Browser wie google Chrome; Microsoft Edge; Mozilla Firefox; Opera oder Apple Safari herunter. 

Wohnhaus günstig modernisieren

Mehrfamilienhaus Modernisierung

  • Rahmenbedingungen

    Das Gebäude wurde vor 20 Jahren erbaut. Die Wärmedämmung ist ausreichend. Aber den alten Ölkessel will der Eigentümer gegen ein aktuelles Modell ersetzen.

    Mehr erfahren
  • Herausforderungen

    Der Hausherr möchte die Kosten so gering wie möglich halten und deshalb keine gänzlich neue regenerative Heiztechnik einsetzen. Er will nur das Nötigste tauschen.

    Mehr erfahren

Umweltfreundlichere neue Heizung

Das Mehrfamilienhaus mit seinen sechs Wohneinheiten möchte der Vermieter möglichst unkompliziert modernisieren. Lesen Sie hier nach, wie er das Projekt angeht und auf welche Systeme seine Wahl fällt.

Behutsame Modernisierung

Der Vermieter weiß, dass Ölheizungen langfristig keine Zukunft haben. Aber noch besteht die Möglichkeit, bei Sanierung oder Neubau moderne Brennwertkessel einzubauen. Aufgrund seiner positiven Erfahrungen mit seiner bestehenden Ölheizung möchte er am liebsten bei einer Lösung mit Öl bleiben – das hat sich für ihn bewährt und wäre mit Blick auf den Austausch am unkompliziertesten.

Die Herausforderungen des Projektes

Im Sinne des Umweltschutzes überlegt der Vermieter, die vorhandene Dachfläche des Gebäudes für die zusätzliche Installation einer Solarwärmeanlage zu nutzen. Das Haus hat bereits eine ausreichende Wärmedämmung.

 

Das ist eine gute Voraussetzung für einen sparsamen Betrieb der zukünftigen Heizungsanlage. Außerdem erwägt der Hauseigentümer, im Zuge der Modernisierung eine Lüftungsanlage einbauen zu lassen.

Gründe für die neue Technik

Der neue Brennwertkessel ersetzt einfach nur das alte Gerät, das nach knapp 20 Jahren das Ende seiner Nutzungsdauer erreicht hat. Die Solarwärme auf dem Dach unterstützt den Heizkessel und verringert so den Brennstoffverbrauch und Schadstoffausstoß.

Wenn die Leistung der Solarmodule ausreicht, können sie im Sommer komplett die Warmwasserbereitung übernehmen. Das würde bedeuten, dass der Ölheizkessel in dieser Zeit ausbleibt. Außerdem kann der Vermieter für die Installation der erneuerbaren Energie Fördermittel beantragen.

01. Langlebig und bewährt

Die alte Heizung hat seit Fertigstellung des Gebäudes fast zwei Jahrzehnte lang zuverlässig ihren Dienst getan. Der Vermieter kann davon ausgehen, dass auch der neue Kessel eine ähnlich lange Nutzungsdauer ohne größere Probleme bewältigen wird. Die anderen geplanten Haustechnik-Komponenten sind ebenfalls für ihre Robustheit bekannt.

02. Umweltfreundlicher als die alte Heizung

Auch altbekannte Systeme wie ein Ölkessel werden weiterentwickelt. Der neue Kessel arbeitet deutlich effizienter und produziert weniger schädliche Abgase als der Vorgänger.

Darüber hinaus übernimmt in Zukunft die Solarheizung einen Teil der Arbeit. Auf diese Weise agiert das Gesamtsystem umweltfreundlicher, als es der Kessel allein könnte.

Umweltfreundlich

03. Kostengünstiger

Auch in Bezug auf den Brennstoffverbrauch gilt, dass der neue Kessel sparsamer mit der teuren Ressource umgeht. Und die Anlage auf dem Dach drückt die Brennstoffkosten noch ein weiteres Stück nach unten. Das macht die Wohnungen attraktiver für Mieter.

04. Mehr Wohnkomfort für die Mieter

In der Vergangenheit hatten die Mieter öfter Probleme mit Schimmel. Der Vermieter möchte in Zukunft die Bausubstanz des Gebäudes besser schützen. Die kontrollierte Wohnraumüftung wird hierbei helfen, denn sie sorgt für permanente frische Luft in en Räumen und transportiert verbrauchte sowie feuchtebelastete Luft ab. Dank der integrierte Wärmerückgewinnung geht dabei kaum Heizenergie verloren.

 

Der Vermieter entscheidet sich für eine dezentrale Lösung, die sich ideal für eine unkomplizierte Nachrüstung eignet. Der finanzielle und zeitliche Afwand dafür hält sich daher in Grenzen. Und für die Mieter bedeutet das eine spürbare Erhöhung des Wohnkomforts.

Die Produkte für das Vorhaben

In Gesprächen mit Planern und Haustechnikexperten wurden dem Hausherrn immer wieder Produkte des Unternehmens WOLF genannt. Da die Produkte gut miteinander kombinierbar sind und einen guten Ruf genießen, will der Hausbesitzer den Empfehlungen folgen.

WOLF Ölheizung COB-2

Öl-Brennwertgerät COB-2

Das Gerät repräsentiert die neueste Generation dieser bewährten Technik. Im Vergleich mit älteren Ölgeräten ist die Verbrennung schadstoffarm und sparsam.

Besonderer Vorteil: Der Kessel ist speziell für Hybridanlagen optimiert. Für das Mehrfamilienhaus eignet sich die Leistungsgröße mit 40kW.

WOLF Flachkollektoren F3-1 und CFK-1

Flachkollektor F3-1

Dieser Kollektor wird wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses und seiner Robustheit sehr gern zum Aufbau von Solarheizungen eingesetzt.

WOLF dezentrale Wohnraumlüftung CWL-D-70

Lüftung CWL-D-70

Diese dezentralen Geräte eignen sich gut für Sanierungen, da sie gezielt in den einzelnen Wohnräumen installiert werden.

Mit ihrem Gegenstrom-Prinzip sorgen sie für zugfreie frische Luft ohne hohe Wärmeverluste und wirkt der Schimmelbildung in den Räumen entgegen.

Klingt alles sehr kompliziert? Nicht bei uns!

Die richtige Lösung für Ihr Zuhause zu finden, kann kompliziert und zeitaufwendig sein. Wir helfen Ihnen, all das zu verstehen, was für Ihr Projekt wirklich relevant ist.

Positive Effekte auch ohne Systemwechsel

Wie das Beispiel zeigt, hat selbst eine sanfte Modernisierung ohne einen kompletten Wechsel des Heizsystems spürbare positive Effekte. Vor allem dann, wenn der Bauherr zusätzlich moderne und ökologische Komponenten miteinbezieht und auf diese Weise ein Hybridsystem schafft. Das gelingt am besten, wenn alle Bestandteile aus einer Hand stammen und somit optimal miteinander verknüpft werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Beratung: Ölheizung

Produkt: Öl-Hybridheizung

Projekt: Unkomplizierter Austausch