wolf

Wartung der Wärmepumpe

Das müssen Sie beachten

Grundsätzlich hält sich der Aufwand für die Wartung einer Wärmepumpe im Vergleich zu herkömmlichen Heizungsanlagen mit fossilen Brennstoffen wie Gas- oder Ölheizungen in Grenzen. Das gilt besonders für die Wartung der Luftwärmepumpe, da bei dieser nur wenig zu prüfen ist. Aber auch alle anderen Wärmepumpen-Arten sind wartungsarm. Je nach Art sind unterschiedliche Wartungsintervalle vorgesehen, um den reibungslosen und effizienten Betrieb der Anlage über einen langen Zeitraum hinweg zu gewährleisten.

Welche Wartungsintervalle sollte ich bei Wärmepumpen beachten

Für die Wartung einer Wärmepumpe gibt es keine gesetzlichen Vorschriften wie etwa bei der Gasheizung – lediglich größere Flüssigkeitskreisläufe, die mehr als 3 Kilogramm Kältemittel enthalten, müssen Sie einer jährlichen Dichtheitskontrolle unterziehen. Das betrifft Wärmepumpen in Einfamilienhäusern aber in der Regel nicht, da diese weniger Kältemittel benötigen.

 

Unsere Empfehlung ist, die Wärmepumpe einmal im Jahr warten zu lassen. Die Wartung sollte vorzugsweise im Sommer erfolgen, sodass Sie eventuell notwendige Reparaturen frühzeitig beauftragen können und während der kalten Jahreszeit im Warmen sitzen.

Welche Arbeiten fallen bei jeder Wartung einer Wärmepumpe an?

Einige Wartungsarbeiten fallen bei allen Wärmepumpen an. Jede Wartung enthält folgenden Schritte:
  • Um die einwandfreie Funktion der Anlage sicherzustellen, muss der Heizungsinstallateur alle elektrischen Komponenten auf Verschleiß überprüfen. Bei jeder Wärmepumpen-Wartung untersucht er daher die Stecker, Kontakte und Schutzleiter (Erdung).

  • Die Sicherheitsventile und der Wasserfilter des Heizkreislaufs unterliegen ebenfalls dem Verschleiß. Daher müssen sie ebenfalls begutachtet werden.

  • Anzeichen für einen unregelmäßigen Flüssigkeitskreislauf oder eingeschlossene Luft deuten auf eine undichte Stelle hin. Diese muss ein Fachbetrieb schließen, da die Wärmepumpe nur bei einem konstanten Fluss effizient arbeitet.

  • Für eine maximale Energieeffizienz ist darüber hinaus gegebenenfalls eine Anpassung der Heizkurve vorzunehmen. Abhängig von der Außentemperatur und der Dämmung Ihres Hauses, müssen Fußpunkt (Anfangspunkt) und Steilheit (Neigung) angeglichen werden. Die optimierte Heizkurve sollte maximal 10% von den anfänglichen Einstellungen abweichen.

Unterschiede bei der Wartung verschiedener Wärmepumpe-Arten

Neben den allgemeinen Schritten kommen je nach Wärmepumpen-Art folgende spezifische Wartungen hinzu.

Wartung einer Luft/Wasser-Wärmepumpe

Die Luft/Wasser-Wärmepumpe nutzt die Umgebungsluft als Wärmequelle und eignet sich nicht nur ideal für den Neubau, sondern auch für die unkomplizierte Nachrüstung im Bestandsgebäude. Ihre Wartung gestaltet sich einfacher als die der anderen Wärmepumpen-Arten, da zur Wärmeerzeugung mit der thermischen Energie der Luft keine Sonden oder Brunnen notwendig sind. Lediglich die Wärmepumpe selbst muss gewartet werden.

Wenn Sie eine Luftwärmepumpe besitzen, müssen die Zu- und Abluftkanäle regelmäßig gereinigt werden (zum Beispiel aufgrund von Verschmutzungen durch Laub, Staub, etc.). Bei der Wartung der Luftwärmepumpe ist darüber hinaus der Kondensatablauf, der das entstehende Kondenswasser ableiten soll, zu kontrollieren.

Icon Luft-Wasser-Wärmepumpe

Luft/Wasser-Wärmepumpe

CHA-MONOBLOCK

Die Luftwärmepumpe CHA-Monoblock von WOLF zählt zu den effizientesten Luftwärmepumpen auf dem Markt. Sie ist wartungsarm, in Deutschland hergestellt und mit fünf Jahren Garantie ausgestattet. Darüber hinaus punktet sie mit einem stilvollen Design.

WOLF Wärmepumpe CHA

Wartung einer Sole/Wasser-Wärmepumpe

Die Sole/Wasser-Wärmepumpe wandelt Wärme aus der Erde in Heizwärme um. Bei der Wartung einer Erdwärmepumpe 

überprüft der Fachbetrieb die chemische Zusammensetzung der Sole. Entspricht diese nicht den Anforderungen, ist kein Frostschutz gewährleistet.

Zudem kontrolliert er den Filter im Wärmekreislauf und reinigt ihn gegebenenfalls. Bei einer Druckkontrolle des Solekreislaufs füllt der Heizungsprofi – falls erforderlich – Sole nach und deckt mögliche Leckagen beziehungsweise Undichtigkeiten frühzeitig auf.

Darüber hinaus ist die Dämmung der Sole-Rohre im Haus zu überprüfen (zum Beispiel auf verstärkte Kondenswasserbildung). Wenn die Rohre mangelhaft isoliert sind, geht Wärme verloren. Dann können Sanierungsmaßnahmen sinnvoll sein.

Icon Sole-Wasser-Wärmepumpe

Wartung einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe

Die Wasser/Wasser-Wärmepumpe nutzt die weitgehend konstante Temperatur des Grundwassers für die Energiegewinnung.

Lassen Sie diese Wärmepumpen-Art warten, überprüfen Experten die Pumpen, Ventile und Filter. Der Fokus liegt jedoch auf der Sichtprüfung der Brunnen. Durch Verunreinigungen können Ablagerungen entstehen, die den effizienten Betrieb der Wärmepumpe im Laufe der Jahre beeinträchtigen.

Icon Wasser-Wasser-Wärmepumpe
wolf

Checkliste zur Wartung der Wärmepumpe

So organisieren Sie am besten die Wartung Ihrer Wärmepumpe:

Liegt die Wartung der Wärmepumpe mehr als 12 Monate zurück, kontaktieren Sie Ihren Fachbetrieb.

Legen Sie den Wartungstermin nach Möglichkeit außerhalb der Heizperiode.

Neben der Wartung können Sie auch die Energieeffizienz durch die Prüfung der Wärmepumpen-Regelung noch weiter optimieren lassen.

Wartungsverträge sparen Zeit und stellen die zuverlässige Funktion der Wärmepumpe sicher.

Welche Kosten entstehen für die Wartung der Wärmepumpe?

Die Kosten für die Wartung der Wärmepumpe sind niedrig und hängen von der Wärmepumpen-Art ab. In der Regel liegen sie zwischen 100 und 150 Euro. Da fossile Brennstoffe nicht zum Einsatz kommen, gibt es auch keine Verbrennungsrückstände oder Ablagerungen, die den Betrieb beeinträchtigen könnten.

Die Kosten für die Wartung der Wärmepumpe sind niedrig und hängen von der Wärmepumpen-Art ab. In der Regel liegen sie zwischen 100 und 150 Euro. Da fossile Brennstoffe nicht zum Einsatz kommen, gibt es auch keine Verbrennungsrückstände oder Ablagerungen, die den Betrieb beeinträchtigen könnten.

 

Die Investition in die Wartung der Wärmepumpe lohnt sich langfristig, da Sie so die Lebensdauer des Geräts verlängern und die hohe Effizienz der Wärmepumpe aufrechterhalten. Wenn Verdampfer oder Verflüssiger verschmutzt sind, können sich beispielsweise der Stromverbrauch und dadurch die Betriebskosten der Wärmepumpe erhöhen. Wichtig ist, dass Sie die notwendigen Arbeiten oder Reparaturen der Wärmepumpe von einem Fachbetrieb durchführen lassen, um vorzeitigen Verschleiß oder Leistungseinbußen zu vermeiden.

 

Mehr zum Thema Wärmepumpe und deren Funktionsweise, haben wir in unserem Artikel "Wärmepumpe verstehen" für Sie zusammengefasst.

 

Jetzt Installateur finden!

Finden Sie kompetente WOLF Heizungsbauer in Ihrer Nähe.

Fazit: Die Wartung ist weniger aufwendig als bei anderen Heizungen

Obwohl Wärmepumpen an sich sehr wartungsarm sind, sollten Sie nicht auf die Einhaltung regelmäßiger Wartungsintervalle verzichten. Hierfür bietet sich gegebenenfalls der Abschluss eines Wartungsvertrags bei einem professionellen Heizungsfachbetrieb an.

Das könnte Sie auch interessieren

Outdoor Wärmepumpe CHA

Wirkungsgrad Wärmepumpe

Nachhaltig heizen

Nachhaltig heizen

Familie draußen im Garten

Energiekosten senken