Unsere Webseite unterstützt keinen Internet Explorer

Da der Internet Explorer gravierende Sicherheitslücken besitzt und moderne Webseiten nur sehr eingeschränkt anzeigt; unterstützen wir diesen nicht. Es kann sein; dass unsere Webseite im Internet Explorer nicht oder nur eingeschränkt funktioniert.


Bitte laden Sie sich einen modernen Internet Browser wie google Chrome; Microsoft Edge; Mozilla Firefox; Opera oder Apple Safari herunter. 

Umstellung von Gas auf Umweltwärme

Mehrfamilienhaus Modernisierung

  • Rahmenbedingungen

    Das Mehrfamilienhaus mit acht Wohneinheiten ist nicht gut gedämmt und verursacht zusammen mit der alten Gasheizung hohe Nebenkosten. Durch eine Komplettsanierung wertet der Investor das gesamte Gebäude auf und schafft sich somit eine attraktive Kapitalanlage.

    Mehr erfahren
  • Herausforderungen

    Die umfassende Sanierung erfordert kostenintensive Investitionen und eine geschickte Auswahl sowie Abstimmung der zukünftigen Haustechnik.

    Mehr erfahren

Sanierung zum grünen Mietshaus

Für das aktuell leer stehende Mehrfamilienhaus in einem beliebten Frankfurter Vorort strebt ein Geschäftsmann eine Modernisierung auf KfW-Effizienzhaus-Stufe an – ein Projekt, das anderen sanierungsbedürftigen Häusern als Vorbild dienen könnte.

Vielversprechendes Sanierungsvorhaben

Der Investor möchte die Wohnungen nach der Sanierung auf jeden Fall wieder vermieten. Deshalb soll das Gebäude aus den 1980er-Jahren im Ergebnis nicht nur dem heutigen Stand der Technik entsprechen, sondern auch mindestens für die nächsten 20 Jahre die Ansprüche an die Energieeffizienz erfüllen. Der Geschäftsmann setzt dafür komplett auf die Verwendung regenerativer Energiequellen.

Herausforderungen des Projektes

Die Wärmedämmung muss für das gesamte Gebäude erneuert und auf den aktuellen Stand gebracht werden. Das schließt auch den Austausch aller Fenster und Außentüren mit ein. Bei gut gedämmten Gebäuden ist die Luftzufuhr wiederum ungenügend.

 

Das erhöht die Gefahr von Schimmelbildung. Daher ist es sinnvoll, auch Lüftungskanäle zu verlegen. Insgesamt sind die Kosten und der Aufwand also hoch.

Gründe für das System zum Heizen

Nach Gesprächen mit seinen Bau- und Energieberatern entschließt sich der Hausbesitzer, die alte Gasheizung gegen ein modernes Wärmepumpensystem auszutauschen.

Zusätzlich plant er den Einsatz eines modernen Lüftungssystems auf jeder Etage, um Schimmel zu vermeiden und so die Bausubstanz des Gebäudes zu schützen.

Die beiden Systeme sind in der Praxis seit Jahren bewährt und werden ständig weiterentwickelt. Sie gehören auch in den kommenden Jahren noch zum Stand der Technik.

01. Umweltfreundliches Heizen

Wärmepumpensysteme nutzen Energie aus der Umgebung. Sie benötigen keine fossilen Brennstoffe und es entstehen keine klimaschädlichen Abgase. Der zum Betrieb benötigte Strom wird mit einem sehr hohen Wirkungsgrad in Wärme umgewandelt.

 

Der Besitzer kann den Strom mit einer eigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach erzeugen. Dadurch verbessert sich die Ökobilanz der Anlage noch weiter.

02. Wenig Platzbedarf, flexible Aufstellung

Die Technik selbst beansprucht vergleichsweise wenig Platz. Da kein Schornsteinanschluss notwendig ist, kann der Aufstellort der Heizung nahezu beliebig gewählt werden.

Die Lüftungsgeräte sind flach und lassen sich an geeigneter Stelle an der Decke oder Wand platzieren.

Schnittbild Raumklima

03. Komfortable Bedienung

Moderne Geräte verfügen über praktische automatische Funktionen. Immer mehr Hersteller gehen auch dazu über, ihre Systeme mit Schnittstellen für das Smarthome auszustatten und Apps für die Bedienung per Smartphone zur Verfügung zu stellen. Damit kann der Besitzer die Geräte sogar bei Abwesenheit kontrollieren und einstellen.

Ökonomisch sinnvolle Investition

Der Investor kann für die gesamte Sanierung hohe Fördermittel beanspruchen. So spart er einen großen Teil der Investitionskosten.

Die restlichen Investitionskosten rentieren sich langfristig. Denn der Heizwärmebedarf des Gebäudes reduziert sich so weit, dass er komplett durch die Wärmepumpenheizung gedeckt werden kann. Der Hausherr macht sich unabhängig von den bislang hohen und in Zukunft noch steigenden Kosten fossiler Brennstoffe. Die laufenden Kosten sind sehr gering. Die Wärmerückgewinnung des Lüftungssystems spart zusätzlich Energie.

Das alles reduziert die auf die Mieter umzulegenden Nebenkosten und macht die Wohnungen noch attraktiver. Außerdem schafft der Besitzer für sich mehr Sicherheit. Denn mit diesem besonders nachhaltigen Heizsystem erfüllt er auch langfristig die gesetzlichen Anforderungen, die im Sinne des Klimaschutzes eventuell noch ausgeweitet werden.

Produktlösungen für das Vorhaben

Auf Anraten seines Bauplaners hat sich der Investor für Produkte des Herstellers WOLF entschieden. Hochwertige Materialien gepaart mit ausgefeilten Konstruktionen sorgen für eine optimale Funktion und lange Lebensdauer. Das zeigt sich auch in der Gewährleistung Garantie von fünf Jahren.

WOLF ProjectCUBE

ProjectCube

Um die Heizlast für das große Gebäude zu bewältigen, sind zwei ProjectCube mit insgesamt 40kW sinnvoll.

Da die einzelnen Geräte in Kaskade miteinander verbunden sind, federt das System auch die stark wechselnden Warmwasser-Anforderungen ab.

WOLF Wohnraumlüftung CWL-F-Excellent

Lüftung CWL-F-150

Diese flachen Lüftungsgeräte für Decken- oder Wandmontage reichen aus, um jeweils eine Etage des Gebäudes mit Frischluft zu versorgen und verbrauchte Luft abzutransportieren.

Das Gerät befindet sich zentral im Etagenflur und lässt sich über Kanäle mit den Wohnungen verbinden.

Klingt alles sehr kompliziert? Nicht bei uns!

Die richtige Lösung für Ihr Zuhause zu finden, kann kompliziert und zeitaufwendig sein. Wir helfen Ihnen, all das zu verstehen, was für Ihr Projekt wirklich relevant ist.

Altbausanierung zahlt sich aus

Wenn die Gebäudehülle des alten Mehrfamilienhauses optimiert und die Systeme exakt ausgelegt werden, kann der Besitzer ausschließlich auf regenerative Energien für die Heizung setzen. Das ermöglicht ihm die Chance auf attraktive Fördermittel und den zukünftigen Mieter viel Komfort beim Wohnen und Heizen. Außerdem wird das Gebäude auch noch die nächsten Jahre die Effizienzanforderungen erfüllen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Beratung: Wärmepumpe

Ratgeber: Heizungsmodernisierung im Altbau

Beratung: Wohnraumlüftung