wolf

Gasheizungen mit Wasserstoff: WOLF ist H2-ready

WOLF-Gasheizungen der CGB-2 Familie sowie der Gasbrennwertkessel TGB-2 sind H2-ready – dies zertifiziert der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW). Das bedeutet, dass sie für den Einsatz mit Erdgas, Biogas und als Wasserstoffgemisch ausgelegt sind, das in Zukunft zum Einsatz kommen kann.

Ihre Fragen zur Wasserstoff-Heiztechnologie beantwortet

Was bedeutet H2-ready eigentlich genau? Bietet WOLF "Wasserstoffheizungen"? Und worin liegt der Unterschied zwischen grünem und blauem Wasserstoff? Wir klären auf!

H2-Ready - Vorbereitet auf die Zukunft der Energie?

Die H2-ready Zertifizierung bedeutet generell, dass ein Gerät bereit ist, einen Mix aus Erdgas und Wasserstoff zu nutzen.

 

Dieser Standard, eingeführt vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW), garantiert, dass eine Gasheizung mit einer Beimischung von bis zu 20 Vol.-% Wasserstoff funktioniert. Das gibt Ihnen als Verbraucher die Sicherheit, dass Ihr Heizsystem nicht nur den aktuellen Standards entspricht, sondern auch zukunftssicher mit Blick auf die Energiewende ist.


Alle neuen WOLF-Geräte sind nach diesen Vorgaben ohne eine Umrüstung H2-ready zertifiziert, was bedeutet, dass sie technisch auf den Einsatz von Wasserstoff vorbereitet sind.


Darüber hinaus ist unsere CGB-2-Serie 14-24 kW und die CGB-2-38/55 sogar für eine Beimischung von bis zu 30 Vol.-% Wasserstoff zum Erdgas (G20) in Anlehnung an DVGW CERT ZP 3100 geeignet. Und wir arbeiten bereits an den nächsten Schritten: Gasbrennwertgeräte für 100 Vol.-% Wasserstoff.

01. Gasheizungen von WOLF

wolf

Gasbrennwertthermen CGB-2 Familie

Die Gas-Brennwertgeräte der CGB-2 Familie von WOLF umfassen das gesamte Spektrum der Gas-Brennwerttechnik: von der reinen Gasheizung über die Kombitherme bis hin zu Modellen mit integriertem Warmwasserspeicher.

wolf

Gasbrennwertkessel TGB-2

Die Gas-Brennwertheizung WOLF TGB-2 ist die leisteste am Markt. Mit ihr heizen Sie Ihr Haus zudem besonders energiesparend, da sich das Gerät stufenlos an Ihre Bedürfnisse anpasst.

WOLF Gashybridlösungen

Gashybrid

Mit einer Gas-Hybridanlage kombinieren Sie das Beste aus zwei Welten: Die langlebige und ausgereifte Gasheizung bietet Sicherheit; die gewählte erneuerbare Energie spart Heizkosten und trägt zum Klimaschutz bei.

Grüner Wasserstoff: Ein Schlüssel zur nachhaltigen Zukunft

Nicht jeder Wasserstoff ist gleich. Grauer, blauer und grüner Wasserstoff beziehen sich auf verschiedene Produktionsmethoden und ihre Auswirkungen auf die Umwelt variieren stark.

 

  • Grauer Wasserstoff ist der am häufigsten produzierte Wasserstoff und wird aus fossilem Erdgas gewonnen. Seine Produktion führt zur Freisetzung von erheblichen Mengen an CO2, was ihn zu einer weniger nachhaltigen Option
  • Blauer Wasserstoff ist im Grunde grauer Wasserstoff, aber die bei der Produktion entstehenden CO2-Emissionen werden abgefangen und unterirdisch gespeichert, was ihn im Vergleich etwas umweltfreundlicher macht.

  • Türkiser Wasserstoff stellt eine weitere Form der Wasserstoffproduktion dar, bei der Erdgas durch Pyrolyse in Wasserstoff und festen Kohlenstoff umgewandelt wird. Dieser Prozess hat den Vorteil, dass er keine direkten CO2-Emissionen produziert, aber die Frage der nachhaltigen Nutzung von Erdgas sowie der Lagerung des Kohlenstoffes bleiben ein Thema.

  • Grüner Wasserstoff hingegen wird durch die Elektrolyse von Wasser mit Hilfe von erneuerbaren Energien wie Wind- und Sonnenenergie hergestellt. Dieser Prozess führt zu null CO2-Emissionen, was grünen Wasserstoff zur nachhaltigsten Option macht.

WOLF Gasheizung

Gut gerüstet für die Zukunft!

Der Gasheizungen von WOLF sind bereits H2-ready: Das heißt, sie sind für ein Gemisch aus Erdgas und Wasserstoff gerüstet, welches in Zukunft zum Einsatz kommen wird.

Funktionsweise von H2-ready Gasheizungen

 

H2-Ready-Gasheizungen von WOLF sind so konzipiert, dass sie mit einem Gemisch aus Erdgas und Wasserstoff problemlos, das heißt ohne Umrüstmaßnahmen, betrieben werden können. In ihrer Funktionsweise ähneln sie dabei traditionellen Gasheizungen. Bei der Verbrennung des Wasserstoffs entsteht Wärme und Wasser, es werden dabei keine schädlichen Gase wie Kohlenstoffdioxid freigesetzt. Der erzeugte Dampf wird dann zur Erwärmung von Wasser genutzt, das durch ein Netz von Rohren zirkuliert und so die Wärme in die verschiedenen Bereiche des Hauses verteilt.

 

Die Umstellung auf Wasserstoff als Brennstoff erfordert einige technische Anpassungen an den Brenner und den Düsen, um die unterschiedlichen Verbrennungseigenschaften von Wasserstoff im Vergleich zu Erdgas zu berücksichtigen.

 

H2-ready-Heizungen von WOLF sind bereits für diese Anforderungen ausgelegt. Zudem ist die tatsächliche Nutzbarkeit von externen Faktoren wie den Energieversorgern und der Gasinfrastruktur abhängig.

 

Wärmepumpe vs. H2-ready Gasheizung: Was ist die bessere Wahl?

 

Bei der Wahl zwischen einer H2-ready Gasheizung und einer Wärmepumpe gibt es mehrere Faktoren zu berücksichtigen, darunter Planungssicherheit, Effizienz, Installationskosten und Nachhaltigkeit. Am Ende des Tages bleibt die Wärmepumpe die beste Wahl für die meisten Bauvorhaben.

 

Eine Wärmepumpe ist ein effizientes System, das Wärme aus der Umgebung - aus der Luft, dem Boden oder dem Wasser - aufnimmt und diese Wärme zum Heizen des Hauses nutzt. Die Technologie ist hoch energieeffizient und nutzt kostenlose, erneuerbare Energiequellen, wodurch sie im Vergleich zu traditionellen Heizsystemen deutlich weniger Emissionen erzeugt. Zudem hat sie den Vorteil, dass sie z.B. im Sommer in Kombination mit einer Fußbodenheizung auch zur Kühlung eingesetzt werden kann.

 

Andererseits ist eine H2-ready Gasheizung als Hybridlösung gemeinsam mit einer Wärmepumpe eine hervorragende Option, wenn der alleinige Betrieb einer Wärmepumpe nicht möglich ist - zum Beispiel in besonders alten, komplett unsanierten Bestandsgebäuden mit bestimmten Einschränkungen. Dabei werden die Vorteile beider Systeme genutzt. Die Wärmepumpe liefert die Grundlast der Wärmeerzeugung. Während Bedarfsspitzen, meist in den kältesten Monaten, von der Brennwertheizung gedeckt werden können, falls dies nötig wird.

 

Beide Systeme haben also ihre Vorzüge. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass die Wärmepumpe immer die beste Lösung ist, wenn ihre alleinige Installation möglich ist. Sie ist das nachhaltigste und zukunftssicherste Heizsystem, das auch mit Blick auf Kosteneffizienz und Praktikabilität nicht zu schlagen ist.

 

WOLF bietet Ihnen sowohl zukunftssichere Wärmepumpen als auch H2-ready Gasheizungen an, um sicherzustellen, dass für jedes Bauprojekt die passende und effizienteste Lösung zur Verfügung steht.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Berge

Energiesparen im Haus

Windräder

Energiewende

Wärmewende

Wärmewende