wolf

Stromverbrauch von Lüftungsanlagen

Wie hoch ist er und wann lohnen sich Lüftungsanlagen?

Der Stromverbrauchist für viele Hausbesitzer und Bauherren ein entscheidendes Thema. In Zeiten steigender Energiepreise und wachsenden Umweltbewusstseins ist es wichtiger denn je, den Verbrauch zu minimieren. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Lüftungsanlagen funktionieren, was es mit der Wärmerückgewinnung auf sich hat und wie Sie den Stromverbrauch Ihrer Anlage messen und reduzieren können.

Arten von Lüftungsanlagen

Lüftungsanlagen sind in modernen und gut sanierten Gebäuden mittlerweile Standard. Sie sorgen für frische Luft, verbessern die Luftqualität und verhindern Schimmelbildung. Moderne Geräte erhöhen dabei nicht nur die Lebensqualität, sie sparen bei optimaler Auslegung sogar Kosten. Es gibt zwei Typen von Lüftungsanlagen:
 

  • Zentrale Lüftungsanlagen: Diese versorgen das gesamte Gebäude mit Frischluft. Dank eines Netzwerks von Kanälen findet ein stetiger Luftaustausch statt.

  • Dezentrale Lüftungsanlagen: Sie sind für einzelne Räume konzipiert und arbeiten unabhängig. Damit sind sie ideal für Renovierungen ohne große Bauarbeiten.

Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung: Energieeinsparung im Fokus

Wärmerückgewinnung ist ein Schlüsselprozess, der den Energieverbrauch von Lüftungsanlagen erheblich reduziert. Dabei wird die Wärme aus der Abluft zur Erwärmung der einströmenden Frischluft genutzt. Das spart nicht nur viel Energie, sondern sorgt auch für ein konstant angenehmes Raumklima. Ein zusätzliches Plus: Mit einer effizienten Lüftungsanlage können Sie auf die Fensterlüftung verzichten. So verhindern Sie effektiv, dass kostbare Wärme aus Ihrem Gebäude entweicht und sparen so häufig sogar an Kosten. Für die Wärmerückgewinnung haben sich über die Jahre unterschiedliche Technologien etabliert. Zwei geläufige stellen wir Ihnen im Folgenden vor.


  • Die Wärme der verbrauchten Abluft wird bei diesem System über einen Wärmetauscher auf die frische Zuluft übertragen. Durch diesen Prozess erwärmt sich die Zuluft, ohne dass sie die Eigenschaften der Abluft aufnimmt. Die Feuchtigkeit der Zuluft wird von rekuperativen Wohnraumlüftungen nicht beeinflusst.

  • Anders als bei der rekuperativen Wärmerückgewinnung wird bei der regenerativen Technologie die Energie nicht sofort an die Zuluft abgegeben. Stattdessen wird sie mittels eines Speichermediums zwischengespeichert. Diese Wärmerohraustauscher oder Rotationswärmetauscher (um nur zwei Beispiele zu nennen) nehmen die Wärmeenergie der Abluft auf und geben sie dann zeitversetzt an die Zuluft ab.

Drei Faktoren, die den Stromverbrauch beeinflussen

Der Stromverbrauch einer Lüftungsanlage kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden:
 

  1. Größe der Anlage: Eine größere Anlage bewegt mehr Luft, verbraucht aber auch mehr Strom pro Jahr.
  2. Effizienz der Anlage: Moderne Anlagen sind oft energieeffizienter und verbrauchen weniger Strom als ältere Modelle. Vor allem die Wärmerückgewinnung ist ein großer Einsparungshebel.
  3. Zustand und Wartung: Eine gut gewartete Anlage arbeitet effizienter und verbraucht weniger Strom. Verschmutzte Filter oder defekte Teile können den Stromverbrauch erhöhen.

Stromverbrauch messen: So geht’s

Möchten Sie den Energieverbrauch und die Effizienz Ihrer Lüftungsanlage überwachen, gibt es nützliche Tricks. Hier sind einige Methoden und hilfreiche Tipps, wie Sie dies tun können:

 

1. Stromzähler für die Lüftungsanlage

Einige moderne Lüftungsanlagen sind bereits mit integrierten Stromzählern ausgestattet. Diese zeigen den aktuellen und kumulierten Stromverbrauch über das Jahr an und ermöglichen es Ihnen, den Energieverbrauch über einen bestimmten Zeitraum zu verfolgen.

Tipp: Notieren Sie sich regelmäßig die Zählerstände, um Trends im Stromverbrauch zu erkennen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

 

2. Berechnung des Verbrauchs

Wenn Ihre Anlage keinen integrierten Zähler hat, können Sie den Verbrauch auch selbst berechnen. Nehmen Sie die Leistungsaufnahme Ihrer Anlage (in Watt) und multiplizieren Sie sie mit den Betriebsstunden pro Tag.

Beispiel: Eine Anlage mit einer dauerhaften Leistung von 100W, die 10 Stunden am Tag läuft, verbraucht täglich 1 kWh.

Tipp: Berücksichtigen Sie saisonale Schwankungen. Winter und Sommer können sich hinsichtlich des Stromverbrauches unterscheiden.

 

3. Energiemonitoring-Systeme

Es gibt spezielle Systeme, die den Stromverbrauch von Haushaltsgeräten und Anlagen überwachen können. Diese Systeme bieten oft detaillierte Analysen und können Ihnen helfen, den Verbrauch Ihrer Lüftungsanlage im Kontext des gesamten Haushalts zu verstehen.

Tipp: Einige dieser Systeme bieten auch mobile Apps an, mit denen Sie den Stromverbrauch in Echtzeit überwachen und Benachrichtigungen erhalten können, wenn der Verbrauch ungewöhnlich hoch ist.

4. Beratung durch einen Fachmann

Wenn Sie unsicher sind, wie Sie den Stromverbrauch Ihrer Lüftungsanlage am besten messen können, ziehen Sie einen Fachmann hinzu. Dieser kann Ihnen nicht nur bei der Messung helfen, sondern auch Tipps geben, wie Sie den Verbrauch reduzieren können.

Tipp: Fragen Sie bei Ihrem lokalen Energieversorger nach, ob er Verbrauchsanalysen oder Beratungen anbietet. Viele Unternehmen bieten diesen Service kostenlos oder zu einem reduzierten Preis an.

 

 

    Jetzt Installateur finden!

    Lassen Sie sich individuell von einem qualifizierten Heizungsspezialisten beraten. Unsere praktische Postleitzahl-Suche findet einen Vertriebspartner auch in Ihrer Nähe.

    Welche Lüftungsanlage ist die richtige? Vier Tipps für den Kauf

    Die Auswahl der richtigen Lüftungsanlage ist entscheidend für den Komfort, die Luftqualität und die Energieeffizienz Ihres Hauses. Bei der Vielzahl an verfügbaren Modellen und Technologien kann die Entscheidung jedoch überwältigend sein. Hier sind einige Tipps, die Ihnen bei der Entscheidung helfen können:

     

    1. Energieeffizienz: Das Energieeffizienzlabel gibt Ihnen einen schnellen Überblick über den Energieverbrauch der Anlage. Eine Anlage mit einem hohen Effizienzrating verbraucht weniger Strom und hat oft eine höhere Wärmerückgewinnungsrate.
    2. Größe und Kapazität: Die richtige Größe ist entscheidend. Eine zu kleine Anlage kann den Raum nicht effizient belüften, während eine zu große Anlage unnötig Energie verbraucht. Lassen Sie sich von einem Fachmann beraten, um die optimale Größe für Ihren Wohnraum zu bestimmen.
    3. Wartungsfreundlichkeit: Eine leicht zu wartende Anlage reduziert die langfristigen Kosten.
    4. Zusätzliche Funktionen: Einige Anlagen bieten zusätzliche Funktionen wie Feuchtigkeitskontrolle, Luftfilterung oder smarte Steuerung über Apps. Überlegen Sie, welche Funktionen für Sie wichtig sind und ob sie den Mehrpreis wert sind.
    WOLF Servicebus & Mitarbeiter

    Top Beratung bei WOLF

    Wenn Sie eine effiziente Wärmepumpe für Ihr Bestandsgebäude oder einen Neubau suchen, sollten Sie sich eingehend beraten lassen. Die richtige Dimensionierung und eine sorgfältige Planung sind entscheidend für eine effiziente Heizung. Die Experten von WOLF Heiztechnik helfen Ihnen gerne weiter.

    Möglichkeiten zur Reduzierung des Stromverbrauchs: Vier Praktische Ansätze

    Den Stromverbrauch Ihrer Lüftungsanlage können Sie durch verschiedene Maßnahmen reduzieren:

     

    1. Wartung und Instandhaltung gemäß Herstellerangaben: Eine gut gewartete Anlage arbeitet effizienter. Reinigen oder ersetzen Sie Filter regelmäßig und überprüfen Sie das Lüftungsgerät auf Defekte oder Lecks.
    2. Auswahl einer Anlage mit Wärmerückgewinnung: Moderne Anlagen mit hohen Energieeffizienzratings verbrauchen weniger Strom und bieten oft bessere Wärmerückgewinnungsraten.
    3. Isolierung und Dämmung: Eine gute Isolierung und Dämmung reduzieren den Wärmebedarf und damit auch den Stromverbrauch der Lüftungsanlage. Überlegen Sie, ob zusätzliche Dämmmaßnahmen in Ihrem Haus sinnvoll sind.

    Wärmepumpe und Lüftungsanlage: Für optimale Einsparungen

    Die Wärmepumpen-Lüftungsanlagen-Kombination gilt als eine der effizientesten Methoden für Energieeinsparungen. Unabhängig davon, ob es sich um eine Luft/Wasser-, Sole/Wasser- oder Wasser/Wasser-Wärmepumpe handelt, sinken die Heizkosten so teils stark.

    WOLF Wärmepumpe

    Alles Wichtige zur Wärmepumpe

    Sie möchten mehr über die Wärmepumpe erfahren? Informieren Sie sich über den Stromverbrauch, die Arten von Wärmepumpen und weitere wichtige Merkmale.

    Lüftungsanlagen: Ein Plus in fast allen Bereichen

    Lüftungsanlagen sind ein wesentlicher Bestandteil moderner Gebäude und sorgen für ein gesundes und angenehmes Raumklima. Durch die Wahl der richtigen Technologie, regelmäßige Wartung und Überwachung des Stromverbrauchs können Sie über Jahre hinweg nicht nur Energie und Geld sparen, sondern auch zum Umweltschutz beitragen.

    Insbesondere die Kombination einer Lüftungsanlage mit einer Luft/Wasser-Wärmepumpe bietet erhebliche Vorteile in Bezug auf Effizienz und Komfort.

    Wohnungslüftung CWL-2 im Keller

    Unsere Empfehlung: Die Wohnraumlüftung CWL-2

    50 Jahre Erfahrung sind in die Entwicklung und das Design unseres Topsellers im Bereich Wohnraumlüftungen geflossen.